dreifach Organik Verdampfer OVD-3


Organische Molekülschichten stehen zunehmend im Mittelpunkt der anwendungsorientierten Oberflächenphysik und –chemie. Nicht zuletzt die steigende Effizienz von elektronischen Bauteilen wie Solarzellen und Displays, deren Grundbausteine organische Moleküle sind, hat die Nachfrage nach preiswerten Verdampferzellen für den Laboreinsatz und die Kleinstserienfertigung stark erhöht. Konventionelle Verdampferzellen sind aber meist für einen viel zu hohen Temperaturbereich ausgelegt, so dass sie sich kaum bei Temperaturen betreiben lassen, bei denen organische Moleküle im Vakuum sublimieren.

ventiotec bietet nun mit dem Organik-Verdampfer OVD-3 ein für dieses Segment optimiertes Produkt an. Durch das kompakte Design können die drei unabhängig zu steuernden Verdampfer-Einheiten schnell hoch geheizt und wieder heruntergekühlt werden. Das Ausgasen der Quelle ist auch bei 600°C minimal und stört das Ultrahochvakuum nicht. Das spezielle Design der Rotationsblende erlaubt dabei das gleichzeitige Aufdampfen aus ein, zwei oder drei Einheiten. Dies garantiert die volle Flexibilität bei kleinstmöglichen Abmessungen. Der dreifach-Verdampfer ist an einen Standard DN35-Flansch zu montieren. Die Verwendung von CF-Flanschen erlaubt dabei den uneingeschränkten Einsatz im Ultrahochvakuum.

Gerade im Laboreinsatz ist auch ein schneller Wechsel der zu präparierenden Proben ein enormer Zeitvorteil. Daher gibt es eine spezielle Version des OVD-3, die über einen By-Pass separat vom übrigen Vakuumsystem abgepumpt werden kann. Der Verdampfer kann so von dem übrigen Vakuumsystem abgeflanscht und separat befüllt werden. Damit ist eine saubere Präparation der Schichten gewährleistet.

Spezifikation:
• 3x Quarztiegel mit 30mm³ Füllvolumen
• Ta-Filament Direkt-Stromheizung
• Filamente sind separat ansteuerbar
• empfohlener Temperaturbereich bis 100°C bis max. 600°C
• integrierter Shutter zum Öffnen von einem oder zwei Tiegeln
• ein Typ K-Thermoelement je Tiegel
• Anschlussflansch DN35CF
• Abstand zwischen Flansch und Shutter: ca. 210 mm (Langversion) und 110 mm (Kurzversion)
• Pumpstutzen, Linearverstellung und Ventile sind auf Anfrage separat erhältlich
• Arbeitsabstand zwischen Shutter und Probe: 50 bis 100mm
• ultrahochvakuumkompatibel
• Geeignet für: Fullerene (C60 bzw. C70), Perylene-Derivate (PTCDA, Dimethyl-PTCDI), Phthalocyanine (CuPc, …)
Broschüre Der Organik-Verdampfer OVD-3 als PDF



Steuergerät OVD-1 control


Das Steuergerät OVD-1 control ist ein Temperatursteuergerät, das speziell auf unseren OVD-3 Verdampfer ausgerichtet, aber auch universell einsetzbar ist. Mit dem kompakten Gerät lässt sich jeweils ein Tiegel exakt ansteuern. Drei Steuergeräte lassen sich in einem Standard-19"-Rack nebeneinander integrieren. Die Anschlüsse für das Thermoelement und die Filamentzuleitungen sind auf der Frontseite platziert und so gut zugänglich. So lassen sich die drei Tiegel eines OVD-3 Verdampfers unkompliziert sequentiell mit nur einem OVD1-control ansteuern.

Für die präzise Ansteuerung der Verdampferzellen sorgt ein von einem Microcontroller gesteuerter PID-Regler aus dem Traditionshause WIKA. Dieser verfügt selbstverständlich über einen integrierten Selbstoptimierungsalgorithmus. Dieser verfügt über ein zweizeiliges, gut lesbares LED-Display. Auf diesem werden Ist- und Sollwert farblich abgesetzt gleichzeitig dargestellt. Die wesentlichen Parameter sind damit jeder Zeit schnell erfassbar. Über die Drucktasten unter dem Display lässt sich der Sollwert unkompliziert einstellen.

Dem Regler, der mit einem stetigen Ausgangssignal arbeitet, ist außerdem eine Verstärkerstufe nachgeschaltet, der die Regelstrecke weitgehend linearisiert. Hierdurch ist gewährleistet, dass der Regler präzise in dem gesamten Bereich von 100°C bis 600°C optimal arbeitet. Damit kann ein Überschwingen der Temperatur beim Hochheizen der Tiegel minimiert und die Hochheizzeit kurz gehalten werden.

Spezifikation:
• PID-Regler aus dem Traditionshaus WIKA mit stetigem Ausgangssignal und Selbstoptimierung
• Weitgehende Linearisierung der Regelstrecke
• Typ K-Thermoelementeingang
• Ausgang ist strombegrenzt
• Maximale Ausgangsspannung: Umax=12V
• Maximale Heizleistung (mit OVD3) ca. P=30W
• Filamentbruch-Detektion
Broschüre Steuergeraet OVD-1 Control als PDF